FAQ

  1. Gehen Zähne durch Zahnspangen kaputt?
    Nein. Bei dieser Frage meinen die Patienten immer die festsitzenden Zahnspangen. Immer unter der Vorrausetzung, dass die Mundhygiene gut ist und die Bänder und Brackets jeden Abend vom Patienten überprüft werden, ist dieses Risiko zu vernachlässigen. Wir empfehlen – auch während der kieferorthopädischen Behandlung – an den individualprophylaktischen Maßnahmen der behandelnden zahnärztlichen Kolleginnen und Kollegen teilzunehmen, um eine sehr gute Mundhygiene zu erlernen.
  2. Kostet der erste Besuch etwas?
    Die Kosten für den ersten Besuch werden – egal wie man versichert ist, ob gesetzlich oder privat – von der Krankenkasse übernommen.
  3. Können alle Termine nach der Schule sein?
    Leider nein. Um reibungslose Abläufe und geringe Wartezeiten während der Behandlung zu ermöglichen, ist es notwendig einige wenige Termine auf den Vormittag zu legen. Schüler bekommen eine Entschuldigung von uns für die versäumte Zeit.
  4. Müssen wir als Eltern bei jedem Termin dabei sein?
    Bei den ersten Terminen in unserer Praxis ist es sicherlich notwendig, dass die Eltern dabei sind, um uns kennenzulernen und um gut informiert zu sein. Später, wenn die Kinder uns kennen, können sie gerne alleine zu uns kommen. Die Lage unserer Praxis ermöglicht es vielen Kindern direkt nach der Schule zu uns zu kommen, da der Medizincampus in unmittelbarer Nähe einiger weiterführender Schulen in Erding liegt. Wir werden Ihnen Bescheid geben, wenn es etwas Wichtiges zu besprechen gibt. Wenn Sie als Eltern selbst Fragen haben, bitte einfach mitkommen und die Fragen stellen.
  5. Verursacht eine Zahnspange Schmerzen?
    Einige wenige Patienten klagen in den ersten 1-2 Tagen nach dem Einsetzen der festen Spange über ein Druckgefühl im Bereich der Zähne. Wir empfehlen in diesen Fällen weiche Kost zu essen und bei Bedarf ein leichtes Schmerzmittel zu nehmen. Diese Beschwerden gehen von alleine wieder weg und hängen mit der beginnenden Bewegung der Zähne zusammen.